Frankreich, Rouen: Rosemitha, Studentin (Extended Content)

English version below

Wie ist die aktuelle Situation während der Coronakrise für dich persönlich?

Ich bin seit dem 16. März mit meiner Mutter in unserem Haus eingesperrt. Wir haben das Glück, einen Garten zu haben, daher ist das Leben in der Enge etwas weniger schmerzhaft, weil wir dorthin gehen können. Der Lockdown läuft insgesamt gut für mich: Ich bin nicht depressiv, ich bedaure nur, dass ich nicht mit meinen Freunden ausgehen kann, um Spaß zu haben. Ich bleibe über

Weiterlesen